Plötzliches Rutschen der 4-Gang-Automatik 722.4

  • Hallo, letzte Woche hatte ich mit meinem 230er (1988, 67.000 Km) auf der Autobahn bei ca. 130Km/h plötzlich deutlich weniger Vorschub: Motor dreht hoch, aber der Wagen wird nicht entsprechend schneller. Auch danach in allen Vorwärtsgängen dasselbe Problem, als wenn im Automaten was durchrutscht. Getriebeöl habe ich in warmen Zustand kontrolliert und 0,2 Liter nachgefüllt: keine Besserung. Rückwärtsgang funktioniert einwandfrei. Ansonsten arbeitet der Automat bisher tadellos! "Programmierte Reparatur" lt. WIS gibt folgendes an: 1. Teflonring Kolben-B2 schadhaft, bei bedarf erneuern. 2. Losspiel Bremsband B2 prüfen, ggf. richtigstellen. 3. Schaltschieber B2 (33) auf Freigängigkeit prüfen. Mich macht stutzig, dass dieser Verschleiß schon bei 67.000 km sein soll! Und wieso ist der Defekt ganz plötzlich aufgetreten? Hat da jemand eine Erklärung oder eine Idee, was noch zu prüfen wäre, bevor ich für teuer Geld das Getriebe ausbauen und überholen lasse?

  • Abend,


    überprüfe doch mal den Steuerdruckzug.
    Schau mal ob da alles passt.


    Fahren würde ich so erstmal nicht, du machst damit die Bremsbänder im Getriebe kaputt, dann wird es aufwendig.


    Gruß


    Micha

  • Besten Dank für den Hinweis: das Spiel habe ich lt. WIS überprüft und auch das Gasgestänge: scheint alles i.O. zu sein. Aber mir ist dabei aufgefallen, dass die Halterung (in der Abb. blau markiert), an der die Einstellschraube des Steuerdruckzuges befestigt ist, ziemlich locker und 'wackelig' sitzt: muss das so?
    Edit by Mod: Hier im Forum keine Dateianhänge mit fremden Inhalt einstellen, also keine PDF´s, Fotos, Bilder oder Screenshots von fremden Inhalten etc. Das verstößt gegen das Urheberrecht

  • Nach einigen Wochen nun der fertige Sachstand:

    Nach erfolgloser Überprüfung des Steuerdruckzuges wurde das Getriebe komplett überholt. Leider ohne den gewünschten Erfolg! Hinweis vom Getriebespezialisten, da der Motor nur laut werde, ohne Leistung zu entfalten: Steuerzeiten überprüfen lassen; er habe den Eindruck, da der Motor auch sehr warm werde, dass die Auslassventile nicht richtig funktionieren.

    Nach meinen eigenen weiteren Überprüfungen und Vergleich mit meinem 200er habe ich dann auf einen verstopften Kat getippt. Nach Austausch von Kat und Schalldämpfer läuft der Wagen nun so gut wie im Neuzustand.

    Also: bei Symptom "Motor dreht hoch, aber der Wagen wird nicht entsprechend schneller, ... als wenn im Automaten was durchrutscht" bei der Fehlersuche auch an die Abgasanlage denken.

  • Ich denke, da wurde einfach was fehlinterpretiert, und zwar vom Besitzer selbst. Sorry, kundige Schrauber hören schon, wenn der Auspuff dicht ist. Außerdem muss da so massiv Leistung fehlen, dass man auch in den unteren Gängen was merken sollte. Einfach nur lachhaft, wenn selbst der „Getriebespezi“ das nicht erkennt.