1996er 280TE - Hifi Update - Stück für Stück

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    mit dem "Neustart" des Forums habe ich mich auch entschieden mein Coupe samt Musikanlage zu verkaufen und mir einen TE zu holen.


    Im Coupe konnte ich ja schon eine kleine, aber feine Anlage realisieren mit Fussraumsubwoofer, 12er TMT im Armaturenbrett, umgebauten A-Säulen

    mit speziellen Hochtönern und einer Alpine 5-Kanal Endstufe mit DSP. Alles eingemessen. Hat echt Spass gemacht und cruisen mit dem Benz war noch viel schöner.


    Nun geht das Coupe mit der Anlage weg und es steht die Planung an, wie ich den TE ausstatte.


    Hier habe ich mehrere Optionen bzw. fast wieder eine weisse "Leinwand".


    Was ist bekannt/vorhanden:


    Radio: Blaupunkt Bremen SQR46

    a) Mitteltöner: Audiosystem incl. modifiziertem HT und angpasster Weiche

    b) Mitteltöner: Wieder die gewohnten ARC Audio Black 4.0 mit den Aluringen - wird dann bombenfest mit dem AB verheiratet

    DSP/Verstärker: Im ersten Schritt wohl eine Audison APF 8.9 und noch eine Audison AP1 D.

    Verstärker: 3 Audision Thesis Endstufen (4+2+1K)

    DSP: Virtuoso

    HT: Diablolo K28 oder Replay Audio MK4 oder neue Replay ATM

    Subwoofer Heck: Bandbass mit mit 3x8Zoll Arc Audio


    Die Idee ist mit einem Satz hochertige Coaxiallautsprecher zu starten im Armaturenbrett und dem Radio.

    Dann wird der Wagen nach und nach zerlegt, gereinigt etc. um dann Kabel zu verlegen und das Armaturenbrett zu

    zerlegen um die Lüftungskanäle zu bearbeiten. Die Lautsprecher sind wtas grösser und Teile müssen daher weichen.


    Zudem ist das eine gute Möglichkeit beim Tacho alle Birnen und den Poti zu tauschen und das Deckglas zu polieren.


    Konzepte / Ideen:


    Wir bauen sog. Bändchen Hochtöner bei den Spiegeldreiecken ein und die ARC Audio Mitteltöner. Das steht eigentlich zu 90% fest.

    Nun kommt aber der "Spass"... Ist der Platz vor den Sitzen ausreichen, sind dort auf beiden Seiten GFK Gehäuse geplant für potente TMT.

    Falls es hier keinen Platz gibt, bauen wir einen Fussraumsubwoofer mit entsprechend Volumen. Je nachdem wie weit er von der Frequenz

    runter kommt, wird er noch mit zwei potenten 12Zoll Woofern im Heck unterstützt bzw. die 3 Arc Audi Woofer kommen zum Einsatz.


    Dies alles an der besagten 8Kanal DSP Endstufe + Monoblock.


    Für mehr "Spieltrieb" habe ich noch 3 grosse Audison Endstufen + passenden DSP, welche derzeit in meinem Alltagswagen ein 3-Wege Frontsystem

    +2 Fussraumsubwoofer befeuert. Und wenn ich wirklich gute Laune habe, kann ich mit dem Paket auch mal die Kuh richtig fliegen lassen. Natürlich

    ist es auch einfach nur da, um entspannt der Musik zu lauschen bei längeren Strecken.


    Wie man sieht - Ideen sind da. :king: Ist nur die Frage - was es am Ende wird....

  • Erste Einkäufe getätigt und weiter das Konzept verfeinert.


    Erste Ausbaustufe mit hochwertigen Coax-System und kleiner DSP Endstufe von Mosconi mit Subwoofer von Alpine wird zeitnah eingebaut.


    Ausbaustufe 2 sieht nun folgendes vor:

    - Hochtöner in den Spiegeldreiecken als Bändchenhochtöner (Replay Audio)

    - 12cm TMT als Mitteltöner auf Aluringen im Armaturenbrett (Arc Audio)

    - Jehnert Dobos mit 2x16er pro Seite für mich gebaut mit Neodymmagneten (Replay Audio)

    - 3 Arc Audio Subwoofer im Kofferraum

    - Radio bleibt das Bremen SQR46

    - Endstufe wird eine Audison APF 8.9 fürs Frontsystem

    - Endstufe Subwoofer eine Audison AP F1D

    - Stromkabel 25qmm und dazu eine kleine LifePo Stützbatterie..


    Soll alles im hinteren Seitenteil unterkommen.


    Denke bis Ende nächsten Jahres sollte ich durch sein.


    Prio 1 ist nun erstmal Technik und Fahrbahrkeit vom Sternenkreuzer

  • Die Ausbauten kenne ich schon :kiss: und GENAU so will ich die HT nicht haben (wenn ich normale "runde" Hochtöner verbauen müsste... Mir geht es im die Formsprache / Übergang HT Ansatz A-säule. Habe da ein etwas anderes Auge und bin da ziemlich pingelig...


    Meine geplante Variante ist "etwas" grösser... :woot:




  • Da hast du dir was vorgenommen :thumbup Aber ich kann das nachvollziehen. Ein sauberer, schöner Hifi-Ausbau hat was. Bei mir hat sich das alles im vorhandenen Bereich abgespielt, z.B. ein großer Bass fällt allein schon aus weil ich oft die ganze Ladefläche brauche und nichts ein und ausbauen will. Reserveradmulde ist mit Gastank belegt. Schmugglerfach ist auch immer was drin. Aber Ideen hatte ich genug,


    Bin gespannt wie du das umsetzt.

  • Danke dir.


    Bei mir ist ja der TE "nur" ein Spassauto für Ausflüge und für mich. Mal alte Pappe zum Entsorgungshof und mit der Familie rumdüsen....

    Schwer arbeiten muss die Dame nicht mehr in meiner Hand.


    Im Coupe hatte ich wegen dem Kofferraum (Kinderwagen) den Fussraumsubwoofer. Was ich hier halt im TE anders machen kann.


    Keine Angst - werde weiter meine Ideem und Vorschritte hier vorstellen.

  • Einen AMT im Auto, schlechte Idee. Strahlt zu breit ab und bündelt vertikal sehr stark. Auch wenn die Dinger gerade in Mode sind, im Auto sehr schlecht geeignet.


    PS: habe zuhause mehrere Lautsprecher mit AMT, sowohl Elac als auch mehrere Selbstbauprojekte, inklusive Eton ER4.


    Aber fürs Auto ist eine Kalotte besser geeignet

  • Ich behaupte nicht, dass es nicht klappt. Aber es ist eben eine teure, komplizierte Lösung für ein mittelmäßiges Ergebnis. Physik ist Physik.


    Aber ich bin eh der Meinung, dass in einem älteren KFZ ohne DSP und vollaktivem System nicht wirklich was machbar ist, dass höhere HiFi-Ansprüche erfüllt.


    Trotzdem natürlich viel Spaß.


    Meine Wahl wäre ein kleiner Breitbänder so ab 400Hz. Entsprechende TMT im Amaturenbrett. Dazu ein guter Sub. Alles aktiv und eingemessen auf den entsprechenden Hörplatz.


    Alternativ wäre eine große Kalotte, wobei die auch zu breit abstrahlen. Ggf wavecor tw030wa11, 30mm Kalotte. Die bündelt und ist ab 1000hz einsetzbar.

  • Wir sind ja garnicht so weit von einander entfernt.


    DSP kommt ja rein in Form einer DSP Endstufe mit genügend Kanälen und ein TMT direkt ins AB, der dann entsprechend mit Ring verschraubt wird.

    Es wird zwar kein gesclossenes Gehäuge gebaut,. aber so gut es geht mit entsprechende Schaafwolle die Umgebung angepasst.


    Bei den ATM habe ich nun einen Dummy bekommen und das wird einfach zu gross. Damit ist das Thema auch rein technisch vom Tisch.

    Ich kann mir nicht vorstelltn, dass sich der Trümmer optisch schön einfügen lässt.


    Also bleibt es bei einer entsprechenden Kalotte. Hier habe ich dann die Qual der Wahl an vorhandenen Material vs. Neukauf.

    Mit dem "sparten" Geld der ATM, kann man noch massiv in den soliden Einbau investieren.

  • Als Alternative zum Hochtöner ? Denke ich bleibe bei dem Konzept potenten MT/TMT und entsprechenden Hochtöner.


    Beide LS liegen ja recht hoch und der TMT im Armaturenbrett kann technisch recht weit runter. Wobei er wegen dem geplanten Gesamtpegel der Anlage nach

    unten nie soweit runterspielen muss. Da wohl in dem Fahrzeug doch kein Fussraumsubwoofer zum Einsatz kommt, muss ich dann schauen wie

    wir alles sauber angekoppelt bekommen. Nach einiger Jahren mit Fussraumsubwoofern in meinen Autos, wird das spannend.


    Habe hier schon hinter mir nen Berg Komponenten liegen , aber gestern erstmal den Service/Wartungsplan vom Benz durchgesprochen und

    das ganze Material für Bremsen und Service etc. geordert..

  • Ehrlich ? Breitbänder konnten mich im Auto noch nie überzeugen in all den Jahren. Daheim habe ich einige Jahre lange zwei kleine Tangband im Horngehäuse gehabt und

    mochte sie wirklich. Aber im Auto selber ist es zwar erstaunlich was sie leisten, aber werde nicht warm damit.


    Ich habe auf der BFS einen mechanischen Sitz, da könnte man nen Sub druntersetzen. "Genialer" wäre auf beiden Seiten ein kleines Gehäuse mit TMT, analog BWM etc, aber

    meine Frau muss ja ihre Füsse auch irgendwie hinstecken. Noch sitzt sie mit der Kleinen hinten.

  • Was ist denn mit einem Bass im Reserverad? Fällt bei mir weg da LPG-Tank verbaut.

    Bei mir gibt es im TE 3 Möglichkeiten...


    a) Fussraumsubwoofer im GFK Gehäuse

    b) Subwoofer im hinteren "Schmuggelfach

    c) Kleine und handliche Kiste zwischen Rückbank und Rolle.


    Klar geht auch eine Lösung im Reserverad oder statt dem Rad, aber das ist nicht angedacht bei mir