Beiträge von maggus2011

    Hast du irgendwo noch eine Liste, welche Teile du für dein Getriebe bestellt hast? Und welches Getriebe hast du?
    Ich habe mal überlegt das selbst zu machen, hatte aber Schiss davor die Teile rauszusuchen.
    Verschleißen die Bremsbänder nicht?

    Preise für eine Getriebeüberholung habe ich nur jenseits der 2000 € gehört. Also wird das nicht ganz trivial sein.

    Dass da Aus- und Einbau drin sind, bezweifle ich. Dann wird das halt komplett auseinandergenommen, alles getauscht an Plastik- und Verschleißteilen und dann alles wieder eingestellt. Wahrscheinlich findet man als Privatmann auch garnichtmehr alle Teile, die man dafür benötigt.

    Hi, bei mir ist es von 2 zu 3 ähnlich, aber noch fahrbar.

    Alles was ich dazu gefunden habe ist, dass die versch. Reibbeläge im Getriebe einfach irgendwann abgenutzt sind, gerade vom 2. zum 3. Gang schaltet das Auto häufig, wenn man im E Modus in der Stadt unterwegs ist. Also logisch, dass die schnell verschleißen.
    Unterdruckseitig sollten die Kopfstützen und das Getriebe nichts miteinander zu tun haben, aber du kannst ja mal von unten gucken, ob alle Schläuche und so, die vom Getriebe weggehen auch am Motor ankommen und ordentlich dicht sind.

    Grüße

    ich hatte ähnliche Symptome, besonders mit dem Lautsprecher, jedoch nichts mit dem Relais.
    Du kannst den Sicherungsträger abschrauben, rauswürgen und dann darunter die ganzen Schrauben, die die Kontakte an die Adern fixieren ein paar mal lösen und wieder andrehen. Bei mir war da auch ein Stecker sehr lose und einer ab untendrunter. In der Mittelkonsole die Masseanschlüsse der Geräte sahen bei mir damals super aus.

    Ich meine man kann den Haken am Deckel und/oder das Schloss einstellen, wobei dann die Spaltmaße evtl. nichtmehr passen/das Blech nicht mehr fluchten könnte.

    Bei mir wars am Anfang auch ziemlich gewaltsam, das gibt sich aber mit der Zeit.

    Man braucht im Freundeskreis mindestens einen Sattler und einen Lackierer 8o .

    Da ich eh noch zum Sattler will diesen Herbst/Winter pack ich das mal auf die Wunschliste. Danke dir aber für die Info, hätte ja sein können, dass es einen super easy Trick gibt.

    Grüße

    Hoffen wir mal, dass es so bleibt. Ich würde mal ins Blaue raten, dass das Steuergerät(=Bedienteil) irgendwo eine Stelle hat, die temperaturabhängig Blödsinn macht.

    KA, was die Bedienteile bei der Klimaautomatik kosten, vielleicht holst du dir eins (oder hast einen Kollegen mit einem Funktionalen), wenn es wieder auftritt.

    Dann kannst du das andere anschließen und checken, ob es damit wieder auftaucht. Wenn es daran nicht liegt kannst du es ja immernoch zurückschicken

    Grüße

    Ich fahre fast immer mit Google Maps, wenn ich Autobahn fahre, (selbst bei Strecken die ich kenne) weil es Stauenden und Straßensperrungen meistens ganz gut kennt, da ist es vorteilhaft das Handy oben auf Lüftungsschlitzhöhe zu haben. Außerdem finde ich es ehrlich gesagt attraktiv das Handy einigermaßen arrettiert zu haben, sodass es sich nicht bewegt, wenn man mal ein hektisches Fahrmanöver macht.

    Grüße

    Ich hab auch einfach einen Magnet an der Lüftungsdüse hängen, die ist aus Metall und aus der Mittleren kommt eh immer nur kühle Luft raus. Achte auf jeden Fall darauf, dass die Klemme irgendwie gescheit gummiert ist, über Kratzer am Lüftungsschlitz ärgert man sich.

    Hi Steffen,

    das Komplettangebot scheint mir attraktiv. Es gibt noch die Baustelle, dass die Elektrolytondensatoren in den Steuergeräten nach den vielen Jahren auslaufen. Die kann jemand der gut löten kann aber wechseln. Da solltest du den Händler mal fragen, ob das geschehen ist, wenn nicht kann man es mal probieren so einzubauen und dann später löten, wenns nicht klappt.
    Wenns relevant wird kann ich bestimmt noch irgendwo die Liste auftreiben mit den Elkos, die getauscht werden müssen. (Gibt da so ein paar Motortalk Threads...)


    Grüße

    Markus

    Laut der Seite hier sollte die M14 8.8 Schraube mit dem Regelgewinde 138 Nm aushalten, die mit Feingewinde "nur" 12 Nm mehr. Da das nicht irgendwie schwingend belastet ist, sondern die Schraubenverbindung nur konstant die Buchse klemmt und die Mutter durch Nyloc (und evtl. zusätzlich Loctite) hinreichend gesichert sein sollte mache ich mir da keine Sorgen ob das ein Feingewinde ist oder nicht.


    Das sind nur meine Gedanken als ansatzweise ausgebildeter Ingenieur, ich bin gerne für Anregungen offen und rate vom Nachmachen ab. Am besten Schrauben beim Daimler holen, dann kann nix schiefgehen ;-).

    Ich kann nicht sagen, dass das Radlager kaputt ist, momentan spricht nichts dafür. Aber danke für die Infos.
    Der Radträger bleibt dran, da gibts versch. gute Anleitungen, die Bremsscheibe muss halt ab.
    Ich werd die Gewindestange ordentlich saubermachen und dann fetten, dann sollte es etwas leichter gehen. Schrauben und Muttern hab ich von ebay, jew. 10 Stk. waren immernoch nur halb so teuer wie vom Freundlichen... Wenn jemand M14x75 in 8.8er Festigkeit und dazugehörige Nyloc Muttern braucht gerne melden ;-). Ansonsten kann ich damit vielleicht irgendwann mal was richtig festzimmern. XD

    Progger du hast natürlich absolut Recht, dass es hier geniale Anleitungen gibt. Ich wollte das auch nicht in Frage stellen sondern primär mit meinem Post den Thread aufklären und eventuell bei einer Reaktion eines freundlichen Mitglieds, das die Zahl noch im Kopf hat diese abgreifen. Das Suchen im Forum ist doch manchmal mühselig, hätte ich aber gemacht bevor ich an meinem Auto rumpfusche.

    Außerdem sind die Threads hier bei den W124-Freunden, was ich gut finde, auch durchaus mal eher Unterhaltungen und nicht nur bloße Wissensweitergabe.

    Ich gebe in Zukunft Acht, welche Fragen ich stelle.


    Hutchinson123

    Hab das Werkzeug bestellt, zwar nicht die Gucci Version für 85 €, aber es sieht von der Funktionsweise identisch aus.

    Dann hoffe ich mal, dass es ohne (größere) Hitzeinwirkung rauskommt.


    P.S.: Querlenker (Bei meinem Freundlichen auch Federlenker) an Achsschenkel bzw. Radträger braucht laut der starken Anleitung von Dauerbenz 120 Nm.


    Peace und einen schönen Sonntag!

    Moin zusammen, ich meine den Übeltäter gefunden zu haben.


    Stoßdämpfer und Rad sind fest (wie erwartet).

    Die Quietschbuchse, auch als Traggelenk der Hinterachse bezeichnet ist komplett hin. Der Gummi ist nurnoch in Fetzen vorhanden.

    Ersatzteile sind bestellt, Mercedes dreht aber völlig frei, die wollen das 3 fache wie für Lemförder aufm freien Markt.

    Die Schrauben habe ich mir jetzt auch auf ebay gekauft, das müssten M14x75 in der Festigkeit 8.8 sein.


    Hat jemand das Anzugsdrehmoment parat?

    Grüße


    Markus