722.6 Einbau mit ofgear STG

  • Servus in die Runde,


    Bin grade beim Planen ein 722.6 einzubauen anstatt eines 722.3


    Motor ist ein M104.941 3.6 AMG mit Original 722.3 Getriebe und 2,87 Diff

    Rein soll ein 722.640 vom C209 CLK 270 CDI mit ca. 150Tkm


    Zurzeit hab ich folgendes beisammen:


    - Ofgear Steuergerät

    - 722.640 Getriebe

    - W202 Schaltkulisse

    - W210 Gaspedalsensor



    Werde hier mein vorgehen dokumentieren und es soll eine Art Einbauanleitung entstehen.

  • lord_bozidar

    Hat den Titel des Themas von „722.6 Einbau mit ofgear stg“ zu „722.6 Einbau mit ofgear STG“ geändert.
  • moin lord_boidzar,


    ich bin im www über diesen thread gestolpert und habe mich extra deswegen angemeldet.

    (nein, ich fahre keine W124. schwerer fehler, ich weiss)


    ich würde mich gerne austauschen, denn mein steuergerät von ofgear gibt kein stabiles

    geschwindigkeitssignal (schwankt um bis zu 10 kmh).

    dadurch wird das mit der gangwahl etwas *hust* schwierig, und tempomat kann ich eh vergessen.

    mir gehen da son langsam die ideen aus, woran es (außer am steuergerät selber) liegen kann.



    gibst du bitte mal ein update, wie weit du schon bist?

  • Hallo zusammen.


    Ich bin minimal weitergekommen mit meinem 722.6-Projekt.


    Die Wandlerglocken der V-Motoren passt nicht und auch nicht die vom R6-CDI.

    Das Getriebe für den 270CDI ist W5A330. Das kann etwa 450Nm ohne weitere Verstärkungen.

    Ich würde gerne mein 722.643 (V8-Kompressor) anflanschen.

    Also brauche ich ein Wandlergehäuse von einem R4-Diesel. Die Verschraubungspunkte passen. Die Frage ist nur, ob mein Wandler noch da reinpasst., da es laut Zeichnung ein bisschen kleiner ist.


    Schwungrad:

    A1110300612 und A1110300712 sollten passen.

  • Die Verschraubungspunkte sind alle gleich vom R4 und R6, beim Diesen auch R5

    Kannst eigentlich jedes Automatikgetriebe nehmen dann.


    Wandlergehäuse ist dann das komplette Getriebe Gehäuse?

    Sind sie nicht.


    Der R6 (OM613 und OM648) hat das Wandlergehäuse A220 271 13 01.

    Die R4 und R5 haben A203 271 07 01 (alt; zB M111, OM611) bzw. A211 271 13 01 (neu, zB M271, OM646).

    Die M104 im W210 haben A210 271 19 01 als Wandlergehäuse.


    Im Bild siehst du M104-W210-Gehäuse (rot) und das R6CDI-Gehäuse (grün) überlagert.

    Schwarz sind gemeinsame Linien.

    R4 und R5 haben auch das kleine W5A330 und der R6 hat das W5A580.

    Das W5A330 hat andere Radsatzübersetzungen wir das W5A580.


    R6 passt damit definitiv nicht.


    Das ist das Wandlergehäuse:

  • Ich hab hier den 124er gemeint:

    Die Verschraubungspunkte sind alle gleich vom R4 und R6, beim Diesel auch R5

    Kannst eigentlich jedes Automatikgetriebe nehmen dann.


    Wandlergehäuse ist dann das komplette Getriebe Gehäuse?


    Ich kenne diese Motoren nicht und hab mit diesen unten nix zu tun:

    Der R6 (OM613 und OM648) hat das Wandlergehäuse A220 271 13 01.

    Die R4 und R5 haben A203 271 07 01 (alt; zB M111, OM611) bzw. A211 271 13 01 (neu, zB M271, OM646).

  • Dann drücke ich mich klarer aus.


    Die Verschraubungspunkte beim W124 mit seinen Motoren sind alle gleich (ausser V8)

    Die Verschraubungspunkte beim 722.6 sind aber nicht gleich!

    Die Glocken des 722.6 unterscheiden sich in

    - Variante 1: R4 Otto, R4 Diesel, R5 Diesel, R6 Otto

    - Variante 2: R6 Diesel

    - Variante 3: V-Motoren


    Damit braucht es für den Anschluss an einen 124er-Motor unbedingt eine Wandlerglocke Variante 1.

    Die gibts nur beim kleinen W5A330. Das größere W5A580 oder W5A900 gibt es nur mit Variante 2 oder Variante 3.

    Die Wandlerglocke Variante 1 kann aber an ein Getriebe W5A580 oder W5A900 geschraubt werden.


    Willst du also M104 aufgeladen oder Superturbodiesel fahren bleibt dir nur ein Mix aus 2 Getrieben.

    Für die Software ist es ebenfalls wichtig, ob du ein W5A330 oder ein W5A580/900 fährst.

    Das kleine "330er" ist anders intern übersetzt als die größeren Brüder.


    PS: Wenn noch jemand ein defektes, "kleines 330er" für R-Motoren liegen hat, wäre ich interessiert an der Wandlerglocke. ;)

  • Damit braucht es für den Anschluss an einen 124er-Motor unbedingt eine Wandlerglocke Variante 1.

    Die gibts nur beim kleinen W5A330. Das größere W5A580 oder W5A900 gibt es nur mit Variante 2 oder Variante 3

    das ist auch nicht ganz richtig. das 722.640 aus dem 220cdi sowie 270cdi ist ein W5A580 und passt ohne Glockentausch an einen W124 M104...und wenn vorher ein 4-Gangautomat drin war kann man glaube ich gar die alte Kardanwelle behalten mit Umbau des Flansches, wenn vorher ein 5-Gangautomat drin war geht das nicht, da die Längen der Automaten zu unterschiedlich sind

  • Der 220CDI (OM611 und OM646) hatte nie ein 722.640.

    Sondern ein 722.699 bzw. 722.602/612/613/614/699) und in allen Fällen das kleine W5A330.


    Und beim 722.640 muss man henau auf die Wandlerglocke achten. Da gibt es verschiedene Versionen.

    Die späteren OM647 (270CDI) und OM648 (320CDI)-Glocken passen nicht.
    Und die beiden haben vornehmlich das W5A580 bekommen.

  • Der OM646EVO mit 400Nm ist mit dem W5A330 gefahren.

    Der OM646ECO hat den neueren R-Motoren-Flansch, der nicht an den M104 passt (siehe Bild oben).


    Mit 2,2l CDI und 500Nm kann nur der OM651 sein, der -soweit mir bekannt- mit dem 7G ausgeliefert wurde.

    Der hat gar keinen R-Motorenflansch, sondern den neuen Einheitsflansch mit den V-Motoren.

  • was auch du immer schreibst. der 5-Gangautomat 722.640 wurde auch m 2.2 cdi verbaut, ebenso im 270/280Cdi und vielleicht noch wo anders...und dieses 722.640 mit 580nm passt ohne Glockentausch an den M104 im W124, man braucht nur 2 andere Ölleitungen und wenn das vorherige getriebe ein 4-Gangautomat 722.3 war könnte gar die Kardanwelle passen von der Länge. beim 722.5 passt die Kardan dann nicht....hab den Getriebetausch vor Jahren machen lassen mit dem ofgear Steuergerät. Heutzutage gibt es Möglihkeiten das Originale Gettriebesteuergerät des 722.6 in den W124 einzubinden. das würde ich dem ofgear vorziehen heute, wenn man nicht vor hat Rennen zu fahren

  • Servus in die Runde... melde mich endlich mal, in der Zwischenzeit hab ich mein Cabrio fast komplett überholt :xD:


    leider ist aber der Einbau noch nicht erfolgt... hab fast alles fertig geplant... glaub' ich zumindest :pinch:


    - es soll angeblich das Große W5A580 sein mit der kleinen Glocke, das Getriebe ist aber ein Tauschgetriebe ohne eingestanzte Nummer.

    hab vor der Schlachtung das Spenderfahrzeug gefahren und das Getriebe fährt sich Super, Teillast - Vollast - Schaltzeiten alles wunderbar, das war aber im April....




    - beim Getriebeträger werden nur zwei zusätzliche Löcher gebohrt damit das 722.6 Lager passt:


       




    das OFGEAR werde ich wie folgt anschließen:


    - +12V kommt direkt von der Batterie über Relais gesteuert vom Klemme 15R

    - Kickdown wird an den gleichen Relais angeschlossen und dann an Ofgear

    - TPS wird an das MSG PIN 39 angeschlossen

    - VSS wird an das MSG PIN 16 angeschlossen

    - TN wird an das MSG PIN 18 angeschlossen

    - Starter lockout geht über das Drosselklappen SG PIN 4,
    Grund wird über ein Relais gesteuert von Ofgear AUX4


    - bin noch unentschieden ob ich das Überlastsignal anschließe

    - unentschieden ob ich das Bowdenzugkabel von dem Bremspedal anschließe

    - später kommen noch Schaltwippen dazu



    Hier noch die Pinbelegungen:

    Edit by Mod: Bilder entfernt, das auch ein Screenshot von fremden Inhalten ein Urheberrechtsverstoß ist.


  • das OFGEAR werde ich wie folgt anschließen:


    - TPS wird an das MSG PIN 39 angeschlossen

    - VSS wird an das MSG PIN 16 angeschlossen

    Interesse: Das geht so? TPS ist ja Throttle Position, kann man das parallel mitanschließen (ist PIn 39 Drosselklappe oder HFM? hab grad keinen Schaltplan)?

    VSS würde ich glaube ich lieber an eine andere Masse hängen, damit im Fall der Fälle so wenig wie möglich über das Motorsteuergerät fließt.

    Auf jeden Fall interessanter Umbau.